menu

artistRebekka Lindauer

In den 1980ern gezeugt und zwischen zwei Städten und Kulturen aufgewachsen, die unterschiedlicher kaum sein könnten – Zürich und Athen. In einem multilingualen Elternhaus zweier Pädagogen, beschloss das Enfant Terrible gänzlich auf eine schulische Karriere zu verzichten und im Gegenzug lieber etwas Richtiges zu lernen, um dann nur einen Tag nach ihrer Promotion zur Haute-Couture-Schneiderin das Handwerk gegen ihr Mundwerk einzutauschen. Die Kabarettistin, Slam Poetin und Musikerin hat bis jetzt noch keinen internationalen Preis gewonnen, dafür aber ein Wirtschaftsstudium abgebrochen.

«Wie eine Silvesterrakete zeichnet sich der Aufstieg von Rebekka Lindauer in den Nachthimmel, wo sie in einem Feuerwerk explodiert.» Aus einem satirischen Blickwinkel beleuchtet sie ihre Aversionen und klärt Missstände «herrlich politisch unkorrekt» auf, wie eine Pressestimme kommentiert. Die Kabarettistin, Autorin und Musikerin performt und textet wie guter Kaffee: schwarz und ungesüsst.

menu
bg-01
woerdz-2018-bg-04
woerdz-2018-bg-05
HGB_2020_12
woerdz-2018-bg-10
HGB_2020_17
woerdz-2018-_DSC6186
woerdz-2018-bg-15
Laurie Anderson am woerdz Festival I'm Südpol Luzern
woerdz-2018-bg-16
hgb_2020_3
hgb_2020_1
woerdz-2018-lations126
woerdz-2018-bg-13
woerdz-2018-bg-12
hgb_2020_20
hgb_2020_19
hgb_2020_16_3
hgb_2020_2-1_3
2345_2