menu

artistFranz Hohler

Lange bevor es den Begriff «Spoken Word» gab, hat Franz Hohler seine Worte gesprochen. Sei es die Geschichte vom «Totemügerli», die 1967 entstand, seien es seine Mundartgedichte und Übersetzungen ins Schweizerdeutsche, stets bekamen seine Texte durch das Vortragen den letzten Schliff. Eine Auswahl davon wird am 22. Oktober am woerdz zu hören sein.

Über Franz Hohler

Geboren 1943 in Biel, aufgewachsen in Olten, Studium der Germanistik und Romanistik in Zürich, nach fünf Semestern abgebrochen, seither freischaffend. Schreibt Erzählungen, Romane, Gedichte, Kabarettprogramme, Lieder, Theaterstücke und Kinderbücher, lebt mit seiner Frau in Zürich.

Letzte Buchveröffentlichungen

«Fahrplanmäßiger Aufenthalt» (Luchterhand, 2020)
«Sommergelächter» (Gesammelte Gedichte, 2018)
«Das Päckchen» (Roman, Luchterhand, 2017)
«Am liebsten aß der Hamster Hugo Spaghetti mit Tomatensugo» (Tiergedichte für Kinder, Hanser, 2018)

menu
bg-01
woerdz-2018-bg-04
woerdz-2018-bg-05
HGB_2020_12
woerdz-2018-bg-10
HGB_2020_17
woerdz-2018-_DSC6186
woerdz-2018-bg-15
Laurie Anderson am woerdz Festival I'm Südpol Luzern
woerdz-2018-bg-16
hgb_2020_3
hgb_2020_1
woerdz-2018-lations126
woerdz-2018-bg-13
woerdz-2018-bg-12
hgb_2020_20
hgb_2020_19
hgb_2020_16_3
hgb_2020_2-1_3
2345_2